D20 Der Unterharz und sein östliches Vorland

Der Unterharz - eine reizvolle Mittelgebirgslandschaft.

Hier sind die Berge nicht mehr so hoch, die Täler nicht mehr so tief eingeschnitten. Aber dennoch ist der Unterharz ein lohnendes Reiseziel.

Wernigerode Marktplatz (c) Alexander Klaus  / pixelio.de

Wernigerode Marktplatz (c) Alexander Klaus  / pixelio.de

Karte D20 zum vergrößern anklicken

Dome, Kathedralen und Kirchen

Das Land rund um den Harz war von alters her immer schon ein Land, das an bedeutenden Handelsweg lag. Alterwürdige Städte mit großen Kathedralen und Kirchen zeugen von der langen Geschichte: Quedlinburg, Halberstadt Naumburg oder Merseburg sind zwar die bekanntesten Orte, aber auch in vielen anderen Orten gibt es viel Sehenswertes.

Kyffhäuser und die Goldene Aue

gehören ebenfalls zu diesem Reisegebiet. Schon im frühen Mittelalter war diese Region Aufenthaltsort der deutschen Könige und Kaiser, wie die Kaiserpfalz bei Tilleda bezeugt. Und im Kyffhäuser soll ja auch Kaiser Barbarossa schlafen und auf bessere Zeiten warten...

Das Mansfelder Land

war früher ein wichtiges Bergbaurevier, in dem Kupfer gewonnen wurde. Die Gruben sind längst geschlossen, doch in manchem Besucherbergwerk kann man noch untertage die alten Stollen besuchen.

 

Händel und Salz – Halle an der Saale

Die alte Salzsiederstadt Halle ist immer eine Reise wert. Ein Bummel durch die Altstadtgassen, ein Konzert im Hädelhaus oder ein Besuch in einem der zahlreichen Museen. Und als Höhepunkt, der Besuch in einer Schokoladenfabrik.

Search

Update cookies preferences