Weihnachten satt in Dänemark

    Weihnachten satt in Dänemark
    Weihnachten satt in Dänemark

     

    Zahlreiche Restaurants und Kros zwischen Kopenhagen, Fünen und Jütland haben dänische Weihnachtsklassiker auf der Speisekarte 

    Neue Nordische Küche, 15 Restaurants mit Michelin-Stern oder das derzeit weltbeste Restaurant Kopenhagener „Noma“ – Dänemarks Küche ist populär. Gerade zur Advents- und Weihnachtszeit werden kulinarische Traditionen besonders festlich umgesetzt, von klassisch bis kreativ. Jetzt beginnt die Zeit der opulenten (Vor-)Weihnachtsessen ("Julefrokost") und der dänischen Weihnachtsbiere der zahlreichen Mikrobrauereien des Landes ("Julebryg"). Gans, Ente, Pute oder Schweinebraten, Schnaps und eingelegter Fisch in allen Variationen, dazu Rotkohl mit süßen Kartoffeln, Æbleskiver (Weihnachtskrapfen) und Ris à l’amande – Milchreis mit Kirschsauce samt versteckter Mandel, wer sie findet, erhält eine kleine Süßigkeit aus Marzipan. Beim Julefrokost steht das gesellige Genießen lokaler Spezialitäten mit Familie, Freunden und Kollegen im Vordergrund.

    Wer wie Dänen speisen möchte, kann dies landesweit in zahlreichen Restaurants erleben, die ab sofort „Julemad“ auf der Speisekarte haben, echt dänische Weihnachtsstimmung inbegriffen – in Kopenhagen zum Beispiel in den Restaurants Kronborg und Schønnemann. An der dänischen Ostsee genießt man in Odenses „Den Gamle Kro anno 1683“ oder auch im „Sortebro Kro“ im Freilichtmuseum Den Fynske Landsby. Echte Schlossatmosphäre hingegen verspricht der Schackenborg Slotskro in Møgeltønder an der süddänischen Nordsee. Weiter nördlich setzen Restaurants wie der renommierte „Mortens Kro“ in Aalborg oder die Mikrobrauerei Søgaards Bryghus auf traditionelle dänische Gastlichkeit. So hyggelig, sprich gemütlich, kann Weihnachten nur in Dänemark sein. Weitere Informationen: www.visitdenmark.de/weihnachten

     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search